Jederzeit Fett zu verbrennen ist der Traum vieler Menschen. Mit ein paar kleinen Tricks ist das fast möglich. Und das Beste daran ist: Du kannst direkt mit unserem Fett-Abbau-Protokoll loslegen und alle Schritte direkt umsetzen.

crossfit-mit-schmackes-fett-abbau-protokoll

1. Schritt: Stoffwechsel ankurbeln

Dieser erste Schritt ist optional, aber er gibt dir einen zusätzlichen Bonus für die Fettverbrennung: 

Trink vor Schritt 2 eine Tasse Kaffee oder grünen Tee, um Fettsäuren zu mobilisieren und deinen Stoffwechsel leicht anzukurbeln. Es muss schwarzer Kaffee oder Tee sein, der keine Zusätze wie Zucker, Sahne, MCT-Öl oder Butter enthält- aber du kannst ein paar Kapseln eines Blutzuckerstabilisators wie Berberin oder Bittermelonenextrakt, einen Schuss Apfelessig oder ein oder zwei Teelöffel Ceylon-Zimt oder Cayennepfeffer-Extrakt hinzufügen, um die Fettverbrennung noch weiter zu verstärken. 

Denken daran: keine Kalorien. Wenn du Sorge hast, Muskeln zu verlieren, oder wenn du aktuell versuchst fettfreie Muskelmasse aufzubauen kann es helfen 10 bis 20 Gramm essentieller Aminosäuren hinzuzufügen. Das gibt einen leichten anabolen Effekt, ohne gleich einen signifikant ansteigenden Blutzucker oder Insulinspiegel zu haben.

2. Schritt: Frühsport

Sobald du aufwachst, noch bevor du etwas isst – bevor du dich zum Frühstück hinsetzt, dir einen Smoothie machst oder Butter in deinen Kaffee schüttest oder mal eben deine E-Mails checkst oder duscht – mache eine zehn- bis vierzigminütige leichte Ausdauereinheit. Wenn du das machst, während du dich noch im nüchternen Zustand befindest, kann dein Körper sein eigenes Fett als Kraftstoff nutzen. (Eine Tasse Kaffee oder Tee wie in Schritt 1 zu trinken, ist da vollkommen okay und kann sogar die Fettverbrennung weiter beschleunigen.) Wähle eine einfache Übung, die du an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr durchführen kannst, z. B. einen Spaziergang im Sonnenschein (Bonus: Vitamin D am Morgen und eine Justierung deines zirkadianen Rhythmus!) eine Yoga Session, mit dem Hund spazieren gehen, Fahrrad fahren, gemütlich schwimmen oder sogar eine Runde Schwitzen in einer Sauna. Wähle etwas, was leicht, einfach, aerob (das heißt Du kannst dabei entspannt reden) und stressfrei ist. Die Einheit verursacht keine signifikante Freisetzung von Cortisol, sie wird dich für den Tag nicht vollständig erschöpfen, sondern es dir trotzdem ermöglichen, später am Tag ein hartes Training durchzuführen, und es wird dich nicht hungern lassen, sodass du danach alles, was nach Essen aussieht verschlingen willst. Dadurch wird direkt am Morgen deine Fettverbrennung aktiviert.

3. Schritt: Kalt duschen

Beenden deinen „Spaziergang“ und geh direkt unter die kalte Dusche oder in ein kaltes Becken für zwei bis fünf Minuten. Alle Kaltthermogenese-Taktiken zählen, einschließlich einer Heiß-Kalt-Kontrastdusche, einem Sprung in einen kalten Fluss oder See oder einem kalten Bad. Dieser Schritt hilft nicht nur dabei, entzündliches weißes Fettgewebe von deinem Bauch zu entfernen, sondern erhöht auch dein metabolisch aktives braunes Fettgewebe, wodurch deine Fähigkeit zur Fettverbrennung weiter verbessert wird.

Das ist es! Halte dich das ganze Jahr über an diese Strategie, ja, auch an Weihnachten und an Neujahr, und du hast mit dem Fett-Abbau-Protokoll einen der größten Fettabbau Game Changer auf deiner Seite. 

Du willst Deine Ziele erreichen? Wir wollen das auch!

Wir wünschen uns, dass CrossFit dir hilft und gut tut, sodass Du neue Ziele erreichst. Zum Beispiel einen neuen persönlichen Rekord aufstellst, dich im Alltag einfach besser fühlst oder Gewicht verlierst. Wir wissen, dass das allein manchmal schwierig sein kann. Fall Du Hilfe brauchst, sprich uns gerne an. Wir setzen uns gerne mit Dir zusammen und helfen Dir, Dein Ziel zu erreichen. Bei uns bekommst du Trainingspläne und Ernährungstipps vom Profi.

Die Autoren

crossfit-mit-schmackes-team

Wir sind Hannah, Janice und Jan – CrossFit-Süchtige, Technikfanatiker und Bewegungsliebhaber.

Wir möchten dir helfen, dass du dich gesund ernähren, in deinem Körper wohlfühlen und schmerzfrei durch den Alltag gehen kannst.

#MachEtEinfach

 

Süßigkeiten, Gebäck oder süße Getränke enthalten Zucker – das ist klar. Aber raffinierter Zucker ist mittlerweile in vielen Lebensmitteln versteckt, wie in Saucen, Joghurts oder Marinaden. Der Körper sendet dir eindeutige Zeichen, wenn du zu viel Zucker isst. Hier erfährst du welche.

 

 

 

 

 

Die Familie isst gemeinsam gesund

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt, dass der Zuckerkonsum nicht mehr als 10 Prozent der täglichen Energiezufuhr ausmachen soll. Dafür musst du natürlich wissen, wie viel Energie du so am Tag zu dir nimmst. Wenn man beispielsweise pro Tag 2.000 Kalorien zu sich nimmt, sollte man nicht mehr als 20 Gramm freiem Zucker essen. Die WHO unterscheidet nicht zwischen industriellem und natürlichen Zucker, deshalb kann das Level auch schnell erreicht werden, wenn du nur 100 Gramm Trauben isst. Von industriell zugesetztem Zucker schon mal ganz abgesehen.

Zu viel Zucker: Die Anzeichen

Es gibt verschiedene Merkmale, die zeigen können, dass dein Körper den täglichen Zuckerkonsum nicht verarbeiten kann. Nur weil du jetzt vielleicht eins dieser Symptome hast, heißt es natürlich nicht gleich, dass du zu viel Zucker isst. Sollten aber mehrere Anzeichen auf dich zutreffen, kannst du ja mal schauen, ob du dein Zuckerpensum regulieren kannst.

Verdauungsprobleme

Die Darmflora kann durch zu viel Zucker geschädigt werden. Dadurch kann es zu Durchfall, Blähungen und Verstopfungen kommen. 

Häufige Blasen- und Pilzinfektionen

Bakterien fühlen sich mit Zucker wohl und vermehren sich dann schneller. Besonders Frauen, die einen erhöhten Blutzuckerspiegel haben, können häufiger mit Blasenentzündungen und Pilzinfektionen zu kämpfen haben. 

Häufiger Durst

Wenn der Körper versucht zu viel Zucker im Blut loszuwerden, kann es sein, dass du häufiger zur Toilette musst. Denn die Nieren können Flüssigkeit, die viel Zucker enthält, irgendwann nicht mehr absorbieren. Der Körper versucht diese Flüssigkeit also loszuwerden. Durch den Wasserverlust fordert dein Körper über Durst neue Flüssigkeit an.

Hautprobleme

Entzündungen, Hautunreinheiten, Pickel, Akne und trockene Haut. Das können alles Anzeichen von zu viel Zucker sein. Denn dadurch, dass dein Körper versucht den Zucker aus dem Körper zu schwemmen und du häufig zur Toilette musst, verliert dein Körper allgemein Flüssigkeit. Wenn der Körper den übrigen Zucker irgendwann nicht mehr binden kann, bindet er sich im Blut an die Proteine Kollagen und Elastin. Die sind eigentlich dafür zuständig, dass die Haut straff und gesund bleibt. Wenn sich aber zu viel Zucker an sie gebunden hat, können sie diese Aufgabe nicht mehr optimal erfüllen. Das Ergebnis: Deine Haut kann schlaff werden und Unreinheiten treten auf.

 

Karies

​Jeder Zucker muss durch den Mund und an den Zähnen vorbei. Das kann eine starke Belastung sein. Außerdem bleibt ein Zuckermillieu im Mund, dem die Zähne länger ausgesetzt sind. Der Zucker wandelt sich dort in Säure um, die greift den Zahnschmelz an und kann Karies begünstigen. 

Du bist häufig müde 

Müdigkeit und Antriebslosigkeit können Zeichen von zu viel Zucker im Blut sein. Zucker gibt dem Körper zwar einen raschen Energieschub, dabei ist aber der Körper nicht in der Lage Glukose richtig zu lagern und zu absorbieren. Der Körper kann die Energie nicht richtig einsetzen und die Zellen haben nicht genug Brennstoff, den sie eigentlich benötigen. Außerdem hält der Energieschub nicht lange an. Wenn der Blutzuckerspiegel dann fällt, kommt es zu einem Energiedefizit. 

Du hast häufig Hunger

Zuckerhaltige Lebensmittel sorgen für einen hohen Blutzucker. Der verhindert, dass Glukose in die Zellen eindringt. Das kann dazu führen, dass der Körper keine Energie hat und sich stattdessen ein Hungergefühl ankündigt.

Wunden verheilen schlecht

Wenn Wunden nur langsam heilen, kann auch das am Zucker liegen. Wenn der nämlich die Gefäße beschädigt, kann das die Blutzirkulation verhindern. Gerade in den Gliedmaßen wird das Gewebe nicht mehr richtig versorgt und Wunden können nicht richtig abheilen.

 

Du kannst dich schwieriger konzentrieren

Hohe Zuckerwerte im Blut verhindern, dass Glukose in die Hirnzellen kommt. Dem Gehirn fällt es schwer, Energie aufzunehmen und umzusetzen, sodass das optimal genutzt werden kann. Wenn es dir also oft schwer fällt dich zu konzentrieren, Entscheidungen zu treffen oder du das Gefühl hast, langsamer zu denken, kann das an zu viel Zucker liegen.

Du bist reizbarer

Studien haben gezeigt, Menschen, die einen hohen Blutzuckerspiegel haben ängstlicher, reizbarer und manchmal sogar depressiv sind. Wenn das Gehirn plötzlich kein Glukose mehr bekommt, sinkt die Stimmung. Auch die Aufnahme anderer Nährstoffe werden durch Zucker beeinflusst. Vor allem geht es dabei um das Mineral Chrom, der für die Stimmung zuständig ist. Der Körper benötigt Chrom, um einen stabilen Blutzuckerspiegel zu halten, weil Insulin, das Glukose aus dem Blut reinigt, ohne Chrom nicht richtig funktionieren kann.

Drei oder mehr dieser Faktoren treffen auf dich zu? Dann schau doch mal, was du so über den Tag hinweg isst. Schau vor allem auf das Etikett und die Nährwerttabelle, um herauszufinden, ob und wie viel Zucker das Lebensmittel enthält. Wenn du ein paar Lebensmittel identifizieren kannst, von denen du regelmäßig isst und die Zucker enthalten, versuche die mal für eine Weile zu reduzieren oder sogar ganz von deinem Speiseplan zu streichen. Beobachte dann, ob sich deine Symptome bessern. 

Du willst Deine Ziele erreichen? Wir wollen das auch!

Wir wünschen uns, dass CrossFit dir hilft und gut tut, sodass Du neue Ziele erreichst. Zum Beispiel einen neuen persönlichen Rekord aufstellst, dich im Alltag einfach besser fühlst oder Gewicht verlierst. Wir wissen, dass das allein manchmal schwierig sein kann. Fall Du Hilfe brauchst, sprich uns gerne an. Wir setzen uns gerne mit Dir zusammen und helfen Dir, Dein Ziel zu erreichen. Bei uns bekommst du Trainingspläne und Ernährungstipps vom Profi.

Die Autoren

crossfit-mit-schmackes-team

Wir sind Hannah, Janice und Jan – CrossFit-Süchtige, Technikfanatiker und Bewegungsliebhaber.

Wir möchten dir helfen, dass du dich gesund ernähren, in deinem Körper wohlfühlen und schmerzfrei durch den Alltag gehen kannst.

#MachEtEinfach

 

Fitness in der Weihnachtszeit halten

Fitness in der Weihnachtszeit halten

Spätestens ab Ende November geht die stressige Zeit los. Viele Termine im Jahresendspurt, Geschenke besorgen, Weihnachtsfest planen. Da fallen die festen Trainingstermine oder das gesunde Essen oft hinten rüber.  In keiner anderen Zeit des Jahres werden so viele...

mehr lesen
Der perfekte WallBall

Der perfekte WallBall

Entweder man hasst oder liebt sie: WallBalls. Eine typische Übung im CrossFit. Wie genau diese Übung funktioniert und wie du vielleicht die letzten kleinen Fehler ausmerzt, damit du zum perfekten WallBall kommst, haben wir einmal für dich zusammengeschrieben....

mehr lesen
Kaloriendefizit: Darum verlierst du trotzdem kein Gewicht

Kaloriendefizit: Darum verlierst du trotzdem kein Gewicht

Wenn du versuchst abzunehmen, dann hast du vermutlich deine Essgewohnheiten geändert und versuchst, ein Kaloriendefizit zu halten. Trotzdem tut sich nichts auf der Waage. Das können Gründe dafür sein.  Abnehmen ist in erster Linie Mathe. Wenn du weniger Kalorien...

mehr lesen

Sonst noch Fragen?

Dann schreib uns gern!

Haende-schwarz

© 2019 CrossFit mit Schmackes. Alle Rechte vorbehalten.

Impressum | Datenschutz