Das neue Jahr hat angefangen, für viele bedeutet das: ein neuer Versuch, um Gewicht zu verlieren. Mittlerweile gibt es für so viele Diättypen, Systeme und Varianten, dass man da schnell den Überblick verliert. Vor allem darin, ob die überhaupt etwas bringen. Wir klären auf, denn CrossFit und eine gesunde Ernährung gehören zusammen. 

 

crossfit-mit-schmackes-blitzdiaet

Meist locken viele Systeme mit Versprechen wie zum Beispiel sieben Kilo in sieben Wochen. Klingt verführerisch, geht schnell und sieben Kilo sind schon eine ganze Menge, um dem CrossFit Body näherzukommen.

Wie funktioniert es: Meist so, dass man dir anhand ein paar Daten einen Kalorienwert ausrechnet. Der ist oftmals sehr niedrig. Denn immer dann, wenn du mehr verbrauchst, als du zu dir nimmst, nimmst du ab. Dazu kommt dann je nach Diättyp Verbote wie: Keine Kohlenhydrate oder kein Zucker. Das ist alles schön und gut und mit Sicherheit verändert sich sowohl die Art wie man isst, als auch das, was auf den Teller kommt und du beginnst vielleicht damit regelmäßig Sport zu machen.

Schnell Gewicht runter ist nicht gesund

Jetzt musst du dir aber folgendes vorstellen. Wenn du nicht vorhast 20-30 Kilo im Allgemeinen zu verlieren sind sieben Wochen lang pro Woche einen Kilo Gewicht zu verlieren ziemlich viel. Das geht nur mit sehr viel Druck, Zwang und Einschränkungen. Gehen wir jetzt mal davon aus, du hast sieben Wochen lang richtig gut durchgehalten, hast deine Kalorien getrackt, warst diszipliniert, hast regelmäßig Sport gemacht, keine Kohlenhydrate, keinen Zucker oder sogar beides nicht gegessen und hast auch in dieser Zeit auch die sieben Kilo hinter dir gelassen. Aber eine Diät hat ein Ende. Abzunehmen ist mit der richtigen Technik nicht schwierig, das was das viel größere Problem sein kann, ist die Zeit danach. Denn das ist die Jojo-Zeit. Nach einer Diät musst du ja immer noch essen. Die Frage ist nur, was isst du, wie isst du und hältst du dich weiterhin an irgendwelche Regeln? Meist fällt nach den sieben Wochen ein Riegel, du bist froh und glücklich, über das Gewicht, dass du verloren hast, dass du es durchgehalten hast und jetzt beginnst du wieder normal zu essen. Denn die Art, wie du in der Diätzeit gegessen hast, sind ja kein Normalzustand. So möchtest du ja nicht den Rest deines Lebens essen.

 

Das Problem: Nicht wieder zunehmen

Und bei solchen Blitzdiäten ist meist genau das der Fall. Nur ein paar Kilos zuzunehmen ist nicht schlimm, aber oftmals bekommt man dann das Doppelte wieder drauf. Denn du hast deinen Körper sieben Wochen lang in einen Kalorienbereich getrieben, mit dem er gerade noch fahren kann, der dir aber weder großartig Energie gibt, um irgendwas zu reißen, noch in dem er sich biologisch und evolutionär wohl fühlt. An dem ersten Zeitpunkt, an dem du ihm also deutlich mehr Kalorien zuführst als vorher, die vielleicht sogar aus Kohlenhydraten oder Zucker bestehen, die du vorher gemieden hast, wird der Körper das speichern. Jeder kennt ja keine persönlichen Speicherstellen. Denn evolutionär kann man sich das an der Kriegszeit vorstellen. Da haben die Menschen in ihren Vorratskammern so viel Essen gehörtet, falls sie für längere Zeiträume nicht aus den Bombenkellern kommen, damit sie trotzdem etwas zu essen haben. Genau das macht auch der Körper. Er will er dafür sorgen, dass für so schlechte Zeiten, wie diese sieben Wochen Diät, das nächste Mal genug Vorrat da ist. Und diese Kalorien gehen dann direkt auf die Stellen, an denen du gerade erst mühsam Fett abgebaut und Gewicht verloren hast. Der gute alte Jojo-Effekt. Und das ist doch mehr als nur ärgerlich, oder?

 

Nachhaltige aber langsamere Lösung

Wie wäre es also lieber mit einer etwas langsameren Art Gewicht zu verlieren, dafür aber nachhaltiger? Vielleicht die doppelte Zeit, also 14 Wochen und trotzdem sieben Kilo Gewicht verlieren. Das würde aber bedeuten, dass du deine Ernährung anders umstellen musst. Und zwar so, dass du danach kein abruptes Ende hast, sondern deine Art zu Essen im Allgemeinen so umgestellt hast, dass es langsam oder gar nicht ausläuft. Mit einer etwas höheren Kalorienzahl, weniger bis keinen Verboten, dem Fokus auf gesunden und echten Lebensmitteln wie Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst und Nüssen. Und vor allem mit weniger Zwang und Druck. Essen soll Spaß machen. Wenn du dabei Hilfe brauchst, wie du es schaffst, eine angenehmere und langfristigere Variante zu finden, mit der du Gewicht verlieren kannst, dann schreib uns gerne eine E-Mail. Oder schau dir unsere Fitness Body Challenge unter www.fitnessbodychallenge.de an.

Du willst Deine Ziele erreichen? Wir wollen das auch!

Wir wünschen uns, dass CrossFit dir hilft und gut tut, sodass Du neue Ziele erreichst. Zum Beispiel einen neuen persönlichen Rekord aufstellst, dich im Alltag einfach besser fühlst oder Gewicht verlierst. Wir wissen, dass das allein manchmal schwierig sein kann. Fall Du Hilfe brauchst, sprich uns gerne an. Wir setzen uns gerne mit Dir zusammen und helfen Dir, Dein Ziel zu erreichen. Bei uns bekommst du Trainingspläne und Ernährungstipps vom Profi.

Die Autoren

crossfit-mit-schmackes-team

Wir sind Hannah, Janice und Jan – CrossFit-Süchtige, Technikfanatiker und Bewegungsliebhaber.

Wir möchten dir helfen, dass du dich gesund ernähren, in deinem Körper wohlfühlen und schmerzfrei durch den Alltag gehen kannst.

#MachEtEinfach

 

Self-Bodyshaming im Sport

Self-Bodyshaming im Sport

Über Bodyshaming, also abwertende Aussagen über das Äußere durch andere sprechen viele. Aber was ist mit abwertenden Aussagen, die vielen Menschen über sich selbst machen? Gerade bei Frauen ist das ein großes Problem.    Das Bild der perfekten Frau ändert...

mehr lesen
Elektrolyte für den Körper

Elektrolyte für den Körper

Wasser ist die wichtigste Quelle, wenn es darum geht, den Körper hydriert zu halten. Doch in vielen Getränken sind auch Elektrolyte enthalten. Wie wichtig sind die für den Körper?    Elektrolyte sind Mineralstoffe wie Salze, Basen und Säuren. Sie sorgen im...

mehr lesen
So hilft CrossFit dir in anderen Sportarten

So hilft CrossFit dir in anderen Sportarten

Eine neue Sportart zu lernen ist immer anstrengend. Doch mit einer gewissen Grundfitness fällt dir vieles sehr viel leichter. So hilft dir CrossFit in anderen Sportarten. Wie oft machst du sportliche Dinge, die du noch nie gemacht hast?     Immer wieder...

mehr lesen

Sonst noch Fragen?

Dann schreib uns gern!

Haende-schwarz

© 2019 CrossFit mit Schmackes. Alle Rechte vorbehalten.

Impressum | Datenschutz