Es gibt tausend Gründe warum du vielleicht noch nicht abgenommen hast. Hier haben wir sieben Gründe, die auf jeden Fall nicht dazu führen, dass Du abnimmst.

 

crossfit-mit-schmackes-diaetluegen

 

1. Ohne Frühstück spare ich mir Kalorien

Eine Mahlzeit am Tag weniger kann rein theoretisch an der täglichen Kalorienzahl einiges drehen. Allerdings ist es wissenschaftlich bewiesen, dass es einem nichts bringt. Denn: Die Wissenschaftler haben über fünf Jahre 2.000 Jugendliche dabei beobachtet, was passiert, wenn eine Gruppe täglich frühstückst und die andere nicht. Resultat: Die Jugendlichen mit Frühstück haben im Durchschnitt 2,3 Kilogramm weniger gewogen. Das liegt vor allem daran, dass ein Frühstück morgens den Stoffwechsel in Schwung bringt und gegen Heißhungerattacken um die Mittagszeit vorbeugt. Denn dann schlägt man oftmals mehr zu, als das, was man sich morgens gespart hat.

2. Ich darf keine Süßigkeiten essen

Es ist wie die verbotene Frucht im Garten. Wenn du dir über einen bestimmten Zeitraum ein besonderes Lebensmittel die zum Beispiel Zucker oder Fett enthalten wie Schokolade, Pommes oder ähnliches komplett verbietest, kann es sehr gut sein, dass dein Verlangen danach immer größer wird. Das kann entweder dazu führen, dass man schneller die Diät komplett abbricht oder spätestens, wenn sie vorbei ist, genau das vermisste Essen in Übermaßen zu sich nimmt. Also lieber ab und zu mal in kleinen Maßen etwas davon essen, damit alle Resultate nicht umsonst waren. Oder aber eine strikte Ernährung nur über einen kurzen Zeitraum weniger Wochen machen, damit man einmal in einen Flow kommt und danach das Ganze langsam ausweiten.

3. Vollkornprodukte machen mich schlank

In Vollkornprodukten sind genauso wie in Weißmehlprodukten Kalorien und Kohlenhydrate drin. Und zwar fast genauso viele wie in Weißmehlprodukten auch. Außerdem enthält die Vollkorn-Variante deutlich mehr gesunde Fette, was an den Körnern liegt. Trotzdem ist Vollkorn die gesündere Option, denn es enthält einige Mineralstoffe, Spurenelemente und Ballaststoffe, die enorm sättigen, sodass man nicht so viel davon isst.

4. Ich möchte gezielt am Bauch abnehmen

Du kannst leider nicht an einer bestimmten Stelle am Körper abnehmen und ein Sixpack kommt nicht einfach so. Du kannst durch ein Training eine bestimmte Muskelpartie trainieren, aber leider bestimmen unsere Gene darüber, welche Körperzonen als Fettreserven für Notzeiten gelten. An die geht der Körper erst dran, wenn alle anderen Fettdepots leer sind. Das Gute ist aber: Durch Sport kannst du alle Zonen wenigsten straffen.

5. Viele Zwischenmahlzeiten sorgen dafür, dass ich abnehme

Wenn man Abnehmen googelt, kommt man zu unendlich vielen Ergebnissen. Experten raten, drei Hauptmahlzeiten und zwei Snacks zu essen, weil es gegen Essattacken helfen und den Stoffwechsel ankurbeln kann. Andere sagen nur dreimal pro Tag zu essen und wieder andere sagen, dass man am besten die ganze Zeit etwas zwischen den Zähnen haben sollte. Das einzige was zählt ist Mathe. Wenn du weniger Kalorien zu dir nimmst, als du verbrauchst, bist du in einem Defizit und nimmst ab.

6. Kohlenhydrate machen mich dick

Reis, Nudeln, Brot und Getreide allgemein bestehen in erster Linie aus Kohlenhydraten. Sie sind, wenn man nicht ausgewogen ernähren möchte, sehr wichtig. Besonders in der Vollkorn-Variante, enthalten sie viel Vitamin-B, Mineralstoffe, Spurenelemente und Ballaststoffe. Wenn du am Tag zu deinen Mahlzeiten davon etwas isst, macht das nicht dick, solange der Kohlenhydratteil nicht den größten Teil deines Tellers einnimmt. Süßigkeiten, die ebenfalls Kohlenhydrate enthalten, können dick machen, denn sie sorgen dafür, dass der Körper viel Insulin ausschüttet, was den Fettabbau hemmt.

7. Die FDH-Diät funktioniert auf Dauer

FDH steht für „Friss die Hälfte.“ Am Anfang funktioniert das auf jeden Fall. Du wirst mit Sicherheit Gewicht verlieren, denn du isst ja im besten Fall nur die Hälfte deiner sonstigen Portionen. Immer, wenn wir weniger Kalorien zu uns nehmen, als wir verbrauchen, nehmen wir ab. Allerdings ist FDH nichts für die Dauer. Solange du kein neues Ernährungsverhalten lernst, was gesund und ausgewogen ist, wirst du alles an Gewicht wieder zunehmen, wenn du die FDH-Phase beendest.

Du willst Deine Ziele erreichen? Wir wollen das auch!

Wir wünschen uns, dass CrossFit dir hilft und gut tut, sodass Du neue Ziele erreichst. Zum Beispiel einen neuen persönlichen Rekord aufstellst, dich im Alltag einfach besser fühlst oder Gewicht verlierst. Wir wissen, dass das allein manchmal schwierig sein kann. Fall Du Hilfe brauchst, sprich uns gerne an. Wir setzen uns gerne mit Dir zusammen und helfen Dir, Dein Ziel zu erreichen.

Die Autoren

crossfit-mit-schmackes-team

Wir sind Hannah, Janice und Jan – CrossFit-Süchtige, Technikfanatiker und Bewegungsliebhaber.

Wir möchten dir helfen, dass du dich gesund ernähren, in deinem Körper wohlfühlen und schmerzfrei durch den Alltag gehen kannst.

#MachEtEinfach

 

Wir sitzen uns den Po platt

Wir sitzen uns den Po platt

Er ist prall, rund und versichert: JLos Po. So ein Exemplar hat nicht jeder und auch Instagram-Po-Mädels mussten ordentlich dafür arbeiten. Denn das ist das Gute: du kannst etwas dafür tun, dass du so einen Po bekommst. Mit den richtigen Übungen und der Ernährung...

mehr lesen
Mach nicht immer nur deine Lieblingsübungen

Mach nicht immer nur deine Lieblingsübungen

Bei den Männern ist es das Brust- Bizepstraining, bei den Frauen oft Bauch-, Beine- und Poübungen. Jeder hat so seine Lieblingsübungen und -regionen, die er beim Training bearbeitet. Aber das kann zu Dysbalancen im Körper führen, die dir im Alltag Probleme machen...

mehr lesen
Es muss nicht immer Vollgas sein

Es muss nicht immer Vollgas sein

Sechsmal die Woche Training, immer voll dabei. Schwere Gewichte bewegen, ein hektisches Workout bis zum völligen Muskelversagen. Wer so trainiert, tut seinem Körper auf lange Sicht nichts Gutes.Sport und Bewegung sind gut und wichtig für den Körper und das Ziel des...

mehr lesen

Sonst noch Fragen?

Dann schreib uns gern!

Einwilligung zur Datenverarbeitung

4 + 4 =

Haende-schwarz

© 2019 CrossFit mit Schmackes. Alle Rechte vorbehalten.

Impressum | Datenschutz