Manche wollen die Zahlen auf der Waage am liebsten gar nicht sehen, weil sie sie runterziehen. Andere klammern sich an jedem Gramm fest, dass sie ab- oder zugenommen haben. Tägliches Wiegen hat tatsächlich einen EInfluss darauf, ob man abnimmt oder nicht.

Jeden Tag wiegen

Jeder Mensch ist anders und funktioniert auch anders. Das heißt, dass nur weil es heißt, dass tägliches Wiegen einen Einfluss aufs Abnehmen hat, es noch lange nicht es dir helfen kann, um abzunehmen. Denn: Es sollte klar sein, dass eine Gewichtsveränderung auf der Waage nicht gleichzusetzen ist mit Fettab- oder aufbau. 

Jeden Tag wiegen zeigt nicht die Fettentwicklung

Wenn du jeden Morgen auf deine Waage im Bad steigst, bekommt sie keine Hinweise darauf, wie sich dein Fettgewebe verändert hat. Denn die Veränderungen sind innerhalb von 24 Stunden minimal. Stattdessen bekommt deine Waage folgende Informationen: wie viel Wasser- und Exkremente du gerade im Körper hast, wie viele Kohlenhydrate du aufgenommen hast, das zeigt sich in den Glykogenspeichern und das Blutvolumen, das sich durch die Salzaufnahme beeinflusst. Dein Blutvolumen wird sich wahrscheinlich nicht großartig verändern, daher konzentrieren wir uns auf die drei anderen Faktoren. 

Stuhlgang und Harnausscheidung beeinflussen dein Gewicht

Die Masse an Urin und Kot kann enorm variieren und sich auf dein Gewicht auf der Waage auswirken. Schwankungen zwischen 15 Gramm und 1,5 Kilo mehr nur durch Exkremente sind da je nach Person ganz normal. Schwere Menschen haben schwereren Kot, weil sie mehr essen, und Ballaststoffe können auch einen großen Einfluss auf das Kotgewicht haben. Beim Urin kann es zwischen 0,6 kg bis 2,6 kg variieren, je nachdem wie hydriert man ist.

Daher ist es sinnvoll, dass man sich erst wiegt, nachdem man morgens auf der Toilette war, denn Stuhlgewicht und Harnausscheidung können einen Einfluss aufs Gewicht haben und da hat Gewichtsverlust noch rein gar nichts mit Fettabbau zu tun.

Glykogenspeicher machen den Unterschied auf der Waage

Dein Stuhlgang und dein Urin wird sich von Tag zu Tag nicht großartig unterscheiden, wenn du darauf achtest, dich erst zu wiegen, nachdem du auf der Toilette warst. Wenn du aber einen Tag lang wenige Kohlenhydrate isst, dann kann dein Glykogenspeicher unter zwei Drittel sinken und das kann sich wirklich auf das Körpergewicht auswirken. Denn Glykogen macht etwa 5 bis 10 Prozent deines Gewichts der Leber und 2 Prozent des Gewichts deiner Muskeln aus. Und das ist wichtig, weil der größte Teil unseres Körpergewichts auf Muskeln und Organen besteht.

Wenn du also in den letzten 24 Stunden einen Kilo verloren oder zugenommen hast, dann hat sich mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit nicht dein Körperfettanteil verändert, sondern es ist eine Kombination aus Glykogen, Kot und Urin.

Tägliches Wiegen führt zu Gewichtsverlust

Eine Studie bei der über einen Zeitraum von sechs Monaten sich eine Gruppe jeden Tag gewogen hat und die andere eher unregelmäßig nahm die Gruppe, die sich täglich gewogen hat rund 6 Kilo mehr ab als die andere Gruppe. Selbst bei denjenigen, die sich fünfmal pro Woche gewogen haben, war der Gewichtsverlust nicht so groß, wie bei denen, die sich jeden Tag gewogen haben. 

Das kann daran liegen, dass diejenigen die sich täglich wiegen mehr auf andere Faktoren achten, die damit zusammenhängen, dass sie Gewicht verlieren, wie zum Beispiel weniger bis kein Fast Food zu essen oder weniger Fernzusehen. 

Ein weiterer wichtiger Faktor der für das tägliche Wiegen spricht: Die Ausreißer der Messwerte können besser eingeordnet werden, weil man schon am Tag zuvor und einen Tag danach neue Werte bekommt und die in Relation setzen kann. Beispielsweise hat man nach einer ausufernden Party oder auf Grund von hormoneller Schwankungen am Montag mehr Gewicht auf der Waage. Wenn man sich nun nur alle drei, vier Woche auf die Waage stellt, und immer genau diesen einen Hochwert erwischt, kann das falsche Informationen liefern. Wenn man nun am nächsten Tag direkt weiter auf die Waage stellt, und das Gewicht schon wieder runtergegangen ist, kann man den Ausreißer besser einordnen und lässt sich nicht verrrückt machen.

Allerdings heißt das jetzt nicht, dass man sich einfach täglich wiegen muss und schon ist niemand mehr übergewichtig. Nur wiegen allein reicht ja nicht. Das was die guten Ergebnisse ausmacht ist die eigene Gesundheit zu verbessern, indem man seine Kalorienzufuhr trackt, seinen Schlaf beobachtet und auf eine gute Regeneration achtet. Die meisten Menschen fangen sehr euphorisch an, aber werden mit der Zeit müde. Sie haben vielleicht ein bis zwei gute Monate, in denen alles läuft, aber wenn das Leben wieder in die Quere kommt, dann fallen die guten Gewohnheiten wieder hinten rüber. Denn auch täglich wiegen ist eine Gewohnheit, die die meisten nicht durchhalten und somit hat sie nur noch eine geringe Wirkung.

 

Tägliches Wiegen kann stressen

Wie wir schon erwähnt haben, nicht jeder Mensch ist gleich und der eine kann sich täglich auf die Waage stellen und den Wert sofort wieder vergessen, andere fühlen sich dadurch unter Druck gesetzt und es kann psychologische Nebenwirkungen haben. Dazu können Essstörungen oder auch vermindertes Selbstwertgefühl zählen. Es gibt mittlerweile über zwanzig Studien zum Thema Wiegen und der psychologische Effekt und die Schlussfolgerungen sind gemischt. Es scheint so, dass Frauen und junge Menschen ein höheres Risiko für psychologische Auswirkungen zeigen. 

Es reagiert eben nicht jeder Mensch gleich auf tägliches Wiegen und was das auslöst kann sehr unterschiedlich sein. manche können sich sehr viel besser an ihre gesunde Ernährung halten, wenn die Waage ihnen am nächsten Tag sofort zeigt, wenn sie nachlässig waren, andere sind total frustriert, wenn sie ein Abnehm-Plateau erreichen oder sogar Gewicht zunehmen und schmeißen sofort hin. 

Täglich wiegen oder nicht?

Es kommt darauf an, wie du dich damit fühlst. Um Gewicht zu verlieren ist es nicht zwingend notwendig sich zu wiegen. Teste es aus, was tägliches Wiegen für einen Einfluss auf dein Essverhalten, deine Motivation und deine Psyche hat. Wenn du gut damit klar kommst, kann es sein, dass du enorm davon profitierst, indem du mehr Gewicht verlierst. Falls es nicht so gut funktioniert versuche anderen Faktoren zu tracken, wie deine Umfänge und Fotos, sodass du damit einen guten Überblick hast, ob das was du machst, auch etwas bringt.

 

Quellen: https://examine.com/nutrition/does-daily-weighing-help-you-lose-weight/

 

Du willst Deine Ziele erreichen? Wir wollen das auch!

Wir wünschen uns, dass CrossFit dir hilft und gut tut, sodass Du neue Ziele erreichst. Zum Beispiel einen neuen persönlichen Rekord aufstellst, dich im Alltag einfach besser fühlst oder Gewicht verlierst. Wir wissen, dass das allein manchmal schwierig sein kann. Fall Du Hilfe brauchst, sprich uns gerne an. Wir setzen uns gerne mit Dir zusammen und helfen Dir, Dein Ziel zu erreichen. Bei uns bekommst du Trainingspläne und Ernährungstipps vom Profi.

Die Autoren

crossfit-mit-schmackes-team

Wir sind Hannah, Janice und Jan – CrossFit-Süchtige, Technikfanatiker und Bewegungsliebhaber.

Wir möchten dir helfen, dass du dich gesund ernähren, in deinem Körper wohlfühlen und schmerzfrei durch den Alltag gehen kannst.

#MachEtEinfach

 

Gewohnheiten: Warum wir sie so schlecht loswerden

Gewohnheiten: Warum wir sie so schlecht loswerden

Es gibt viele Gewohnheiten, die dazu führen, dass wir nicht abnehmen. Wie zum Beispiel etwas Süßes essen, wenn einem langweilig ist. Viele von uns haben es auch schon versucht, sich etwas abzugewöhnen, und dabei festgestellt, dass das gar nicht so einfach ist. Aber...

mehr lesen
Mediterrane Diät: Darum ist sie so gesund

Mediterrane Diät: Darum ist sie so gesund

Es soll eins der gesündesten Ernährungskonzepte sein, beim Abnehmen helfen und Herz und Gehirn stärken und schützen. So funktioniert die Diät. Mediterrane Ernährung klingt nach Urlaub, Meer und Strand. Und natürlich hat sie auch ihren Ursprung, wie der Name schon...

mehr lesen
Range of Motion

Range of Motion

Ob eine Übung korrekt ausgeführt wird, sodass sie auch gesund für deinen Körper ist, liegt unter anderem auch am sogenannten “Bewegungsradius” - der Range of Motion. Die Range of Motion ist der Bewegungsradius. Wenn du den kompletten Bewegungsradius ausnutzt heißt...

mehr lesen

Sonst noch Fragen?

Dann schreib uns gern!

Haende-schwarz

© 2019 CrossFit mit Schmackes. Alle Rechte vorbehalten.

Impressum | Datenschutz

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner