Wenn du in deinem Training Mobilität, Stabilität, Koordination sowie Kraft und Ausdauer stärken willst, ist Zirkeltraining das richtige für dich! Warum erklären wir dir hier:

Zirkeltraining stärkt Ausdauer und Kraft

Effizient, vielseitig, zeitsparend und für jedes Leistungsniveau oder jede Sportart anwendbar. so lässt sich das Zirkeltraining gut beschreiben. Das Ziel, deine Fitness zu verbessern, lässt sich mit Zirkeltraining also erreichen.  

Zirkeltraining: Was ist das? 

Ein klassisches Zirkeltraining ist ein Intervalltraining, das in der Regel aus fünf bis zwölf Übungen besteht, die stationsweise absolviert werden. Somit wird keine Übung direkt zweimal nacheinander durchgeführt. Erst wenn alle Intervalle der Übungen erfolgreich bewältigt wurden, ist eine Runde des Zirkels abgeschlossen. Je nach Leistungsniveau und Zeit kannst du zwei bis sechs Durchgänge von dem gleichen Zirkel machen.

Bei der Übungsauswahl, den Zeitintervallen und Pausenzeiten hast du Gestaltungsfreiraum, sodass jedes Zirkeltraining sich etwas unterscheidet. Die Übungszeitspanne beträgt meistens zwischen ein bis zwei Minuten, und um ein effizientes Arbeiten zu ermöglichen, sind die Pausen zwischen den einzelnen Stationen oft auf ein paar Sekunden beschränkt. Nach einem Durchgang des Zirkels kann die Pause bis zum nächsten Durchgang auch etwas länger geplant werden. 

Die richtige Auswahl der Übungen und der strukturierte Aufbau des Zirkeltrainings sind das A&O, damit du die einzelnen Stationen ohne starke Ermüdung durchführen kannst.

Was bringt Zirkeltraining? 

Mit Zirkeltraining kannst du deine kardiovaskuläre Ausdauer, Kraft, Koordination, Leistung und Balance aufbauen, je nachdem wie das Zirkeltraining konzipiert ist. Der Vorteil des Zirkeltrainings mit Stationen ist, dass du sportartspezifisch aber auch Grundlagen bezogen trainieren kannst. Durch das Intervall Konzept mit nur kurzen Pausen bleibt deine Herzfrequenz während des Trainings hoch, sodass deine kardiovaskuläre Fitness schnell davon profitieren wird. 

HIIT oder doch Krafttraining?

Je nach Belastungsgestaltung kann Zirkeltraining auch hochintensives Intervalltraining sein. 

Typische Übungen für ein Zirkeltraining mit Fokus Ausdauer wären:

  • Seilspringen
  • Burpees
  • Mountain Climber
  • Squat Jumps
  • Sprints

 

Typische Übungen für ein Zirkeltraining mit Fokus Kraft wären: 

  • Oberkörper: Liegestütze (Push up), Rudern, Bizeps Curls, Dips
  • Unterkörper: Kniebeugen (Squat), Ausfallschritte (Lunges), Wandsitz
  • Rumpf: Unterarmstütz (Planks), Sit-ups, Crunches

 

Auch wenn es ein zeitgesteuertes Training ist, solltest du immer mehr Wert auf die Übungsausführung als auf das Tempo legen! Bei uns vor Ort hast du immer einen Trainer, der dir helfen kann, doch wenn du alleine ein Zirkeltraining durchpowern willst, achte darauf, Übungen auszuwählen, deren Technik du beherrscht und auch mit etwas Vorbelastung sauber ausführen kannst. 

Vorteile von Zirkeltraining auf einem Blick: 

  • Kombination der Komponenten von Kraft- und Ausdauertraining in einer Trainingseinheit vereint 
  • Ohne Equipment auch leicht im Urlaub umsetzbar 
  • Einfach anpassbar auf die Zeit, die dir zur Verfügung steht 
  • Vielseitiges Übungsspektrum
  • Trainiere deinen ganzen Körper in einem Workout 

 

 

Quellen:

https://www.trainingsworld.com/training/functional-training/zirkeltraining-ideale-trainingsform-functional-training-teil-steuerung-2500272

 

 

Du willst Deine Ziele erreichen? Wir wollen das auch!

Wir wünschen uns, dass CrossFit dir hilft und gut tut, sodass Du neue Ziele erreichst. Zum Beispiel einen neuen persönlichen Rekord aufstellst, dich im Alltag einfach besser fühlst oder Gewicht verlierst. Wir wissen, dass das allein manchmal schwierig sein kann. Fall Du Hilfe brauchst, sprich uns gerne an. Wir setzen uns gerne mit Dir zusammen und helfen Dir, Dein Ziel zu erreichen. Bei uns bekommst du Trainingspläne und Ernährungstipps vom Profi.

Die Autoren

crossfit-mit-schmackes-team

Wir sind Hannah, Janice und Jan – CrossFit-Süchtige, Technikfanatiker und Bewegungsliebhaber.

Wir möchten dir helfen, dass du dich gesund ernähren, in deinem Körper wohlfühlen und schmerzfrei durch den Alltag gehen kannst.

#MachEtEinfach

 

Elektrolyte für den Körper

Elektrolyte für den Körper

Wasser ist die wichtigste Quelle, wenn es darum geht, den Körper hydriert zu halten. Doch in vielen Getränken sind auch Elektrolyte enthalten. Wie wichtig sind die für den Körper?    Elektrolyte sind Mineralstoffe wie Salze, Basen und Säuren. Sie sorgen im...

mehr lesen
So hilft CrossFit dir in anderen Sportarten

So hilft CrossFit dir in anderen Sportarten

Eine neue Sportart zu lernen ist immer anstrengend. Doch mit einer gewissen Grundfitness fällt dir vieles sehr viel leichter. So hilft dir CrossFit in anderen Sportarten. Wie oft machst du sportliche Dinge, die du noch nie gemacht hast?     Immer wieder...

mehr lesen
Pull Ups: Strict vs. Kipping

Pull Ups: Strict vs. Kipping

Strict oder Kipping oder gar nicht? Wie machst du deine Klimmzüge? Wir zeigen dir hier die einzelnen Variationen und was die Vor- und Nachteile sind.  Strict oder Kipping oder gar nicht? Wie machst du deine Klimmzüge? Wir zeigen dir hier die einzelnen...

mehr lesen

Sonst noch Fragen?

Dann schreib uns gern!

Haende-schwarz

© 2019 CrossFit mit Schmackes. Alle Rechte vorbehalten.

Impressum | Datenschutz