Wann hast du dich zuletzt richtig aufs Training gefreut? Gestern? Dann ist dieser Beitrag nichts für dich. Wenn du aber etwas länger darüber nachdenken musst, bist du vielleicht einer der Kandidaten, der den Spaß am Training verloren hat. Hier sind ein paar Tipps, wie du es schaffst, wieder mit Spaß zum Sport zu gehen.
crossfit-mit-schmackes-leidenschaft

Viel zu viele Menschen leben von Wochenende zu Wochenende, weil ihr Job für sie zur Pflicht geworden ist. Vielleicht gefällt ihnen die Arbeit nicht, die Kollegen sind unsympathisch und montags heißt es: Nur noch fünf Tage bis zum Wochenende. Sich einen Job zu suchen, für den man brennt, der einem Spaß macht und der einem nicht das Gefühl gibt, unter der Woche sein Leben auf Pause drücken zu müssen, ist nicht leicht. An den meisten Jobs hängen auch viele sichere Vorteile: feste Urlaubstage, sicheres Gehalt, Krankenversicherung. Aber wenn wir das gleiche Gefühl in unserer Freizeit haben, wenn wir zum Training gehen, läuft auf jeden Fall etwas schief. Denn unsere Freizeit ist genau das, was das Wort bedeutet: freie Zeit. Und die können wir so verplanen, wie wir das wollen und wenn uns etwas keinen Spaß mehr macht, dann können wir es auch einfach sein lassen. Keine Gedanken über Gehalt, Urlaubstage oder einen sicheren Job. 

Das gute alte Hamsterrad

Vielleicht hast du dich vor einiger Zeit für eine Sportart, eine Box oder für ein Fitnessstudio entschieden, gehst da mehrfach die Woche hin, reißt dein Programm ab und gehst wieder heim. Du fühlst dich ein bisschen wie in einem Hamsterrad, denn du machst immer ein ähnliches Programm, siehst immer die gleichen Leute und schon länger hat dein Adrenalinspiegel nichts mehr nach oben gepeitscht. 

Finde den Moment, an dem dein Spaß verloren gegangen ist.

Den einen Tag hast du noch freudestrahlend die Tür zum Trainingsraum aufgestoßen, den nächsten wärst du am liebsten zuhause geblieben. Wann genau ist das passiert? Und woran liegt es? Vielleicht liegt es daran, dass du in der letzten Zeit nicht mehr so viele Fortschritte gemacht hast. Oder aber du hast deinen Grund verloren, warum du zum Sport gehen wolltest. Oder in deinem Leben passiert so viel, dass du das Gefühl hast, zum Training zu gehen strapaziert dich noch weiter, denn eigentlich hast du tausend andere Dinge zu tun. Finde den Moment und versuche den Grund zu finden, warum genau du den Spaß verloren hast und dann versuche das Programm zu beseitigen. Sprich mit einem Trainer, falls du selbst nicht weißt, wie du drangehen sollst.

Finde Deinen Spaß wieder

Versuche herauszufinden, was dir Spaß macht. Vielleicht wolltest du seit langer Zeit schon mal den Gewichthebekurs, Trampolikurs oder sonst was ausprobieren. Bring dich aus deiner Komfortzone, deinem Hamsterrad und deiner Gewohnheit. Versuche dein Gehirn zu überlisten, indem du mit Gewohnheiten brichst und statt montags und donnerstags zum Sport zu gehen, mal an einem Mittwoch und an einem Freitag gehst. Vielleicht triffst du ganz andere Leute im Gym, hast eine neue Struktur und versuchst Neues zu lernen, indem du neue Übungen machst. Das Gehirn freut sich über neue Dinge. Und wenn du merkst, dass der Trampolinkurs vielleicht nichts für dich ist, lernst du wieder mehr zu schätzen, was du an deiner alten Sportart hattest.

Finde einen Grund, warum du angefangen hast und warum du dranbleiben willst.

Vielleicht wolltest du abnehmen, Muskeln aufbauen oder einfach im Alltag fitter sein und mehr schaffen. Denke darüber nach, was dein Grund und deine Motivation ist, dich zu bewegen und zum Training zu gehen. Klar, kannst du dich lieber abends aufs Sofa setzen und Fernsehen schauen, aber du hast dich ja aus einem ganz bestimmten Grund mal dafür entscheiden, das nicht zu tun. Ist die Motivation nicht mehr stark genug? Dann überlege dir eine Neue. Vielleicht willst du ein besonderes Ziel erreichen? An einem Wettkampf teilnehmen, mit deinen Kindern rennen, 5 Kilo abnehmen. 

Such Dir eine andere Sportart, ein anderes Fitnessstudio, eine andere Box.

Hat das alles nichts gebracht? Vielleicht solltest du dann eine Auszeit von deiner Sportart  nehmen. Mal etwas ganz anderes ausprobieren. Einen Tanzkurs machen, Klettern gehen oder Volleyball spielen. Vielleicht haben sich auch einfach deine Interessen verschoben und du brauchst einfach mal frischen Wind. Es kann natürlich sein, dass du merkst, dass alles andere doof ist und du doch wieder Lust bekommst, das zu machen, was du vorher gemacht hast. Aber selbst dann hast du dein Ziel erreicht: Du gehst wieder mit Vorfreude zum Training.

Du willst Deine Ziele erreichen? Wir wollen das auch!

Wir wünschen uns, dass CrossFit dir hilft und gut tut, sodass Du neue Ziele erreichst. Zum Beispiel einen neuen persönlichen Rekord aufstellst, dich im Alltag einfach besser fühlst oder Gewicht verlierst. Wir wissen, dass das allein manchmal schwierig sein kann. Fall Du Hilfe brauchst, sprich uns gerne an. Wir setzen uns gerne mit Dir zusammen und helfen Dir, Dein Ziel zu erreichen.

Die Autoren

crossfit-mit-schmackes-team

Wir sind Hannah, Janice und Jan – CrossFit-Süchtige, Technikfanatiker und Bewegungsliebhaber.

Wir möchten dir helfen, dass du dich gesund ernähren, in deinem Körper wohlfühlen und schmerzfrei durch den Alltag gehen kannst.

#MachEtEinfach

 

.
Entzündungen im Körper

Entzündungen im Körper

Du bist der Überzeugung, dass deine Fettzellen niemals verschwinden? Falsch gedacht. Es gibt etwas, dass du tun kannst, um die missliebigen Fettzellen zu vernichten: Du musst dich ganz einfach von Entzündungen befreien.  Natürlich ist nicht jede Entzündung...

mehr lesen
CrossFit Kids – gelernt ist gelernt

CrossFit Kids – gelernt ist gelernt

Bewegungsmuster, die Kinder schon im frühen Alter lernen, werden sie für den Rest ihres Lebens einfacher abrufen können. CrossFit Kids sorgt dafür, dass Kinder sich nicht nur bewegen und Spaß haben, sondern schult auch Haltung, Bewegungen und Werte für den...

mehr lesen
Welche Nahrungsergänzungsmittel helfen dem Körper?

Welche Nahrungsergänzungsmittel helfen dem Körper?

Es gibt unendlich viele Präparate, die alle eine andere Funktion haben. Hier sind ein paar Vitamine und wichtige Spurenelemente, die dem Körper bei seinen natürlichen Funktionen unterstützen können.  Vitamine B Vitamin B1 hilft, Kohlenhydrate in Energie...

mehr lesen

Sonst noch Fragen?

Dann schreib uns gern!

Einwilligung zur Datenverarbeitung

3 + 13 =

Haende-schwarz

© 2019 CrossFit mit Schmackes. Alle Rechte vorbehalten.

Impressum | Datenschutz