[shariff]

Bist du jeden Tag gleich gut gelaunt? Nein, wahrscheinlich eher nicht. Wie soll es dann klappen, dass du jedes Training gleich gut bist oder dich jedes Mal sogar noch steigerst? Das Training ist, genauso wie alles andere im Leben, tagesformabhängig.

crossfit-mit-schmackes-tagesform

Es gibt so Tage, da klappt gar nichts. Schon im Warm Up bist du völlig aus der Puste, im Kraftteil scheinen die Gewichte doppelt so schwer zu sein wie sonst. Aber woran liegt das? Physik ist ja schließlich Physik. Es liegt vor allem an deiner Motivation. Wenn du auf etwas richtig große Lust hast, ist es ganz egal, ob es morgens, mittags oder abends ist, du machst es mit viel Spaß, Energie und vor allem Erfolg. Wenn aber dein Tag schon eher negativ angefangen hat und sich diese Motivation durchzieht, kommst du schon mit einer negativen Einstellung zum Training. Du hast nicht genügend Handlungsenergie, die du für den Sport benötigst. Deshalb muss deine Willenskraft einspringen. Die weiß, dass jetzt Sport ansteht, du hast es ja schließlich eingeplant und an einem anderen Tag ist keine Zeit. Aber: Willenskraft ist in etwa das Gegenteil von Motivation. Sie versorgt dich nicht von innen heraus mit Energie. Stattdessen kostet sie dich ordentlich Kraft und Aufwand. Deshalb greifst du immer dann auf deine Willenskraft zurück, wenn du etwas tun musst, wozu du eigentlich nicht motiviert bist. Wie zum Beispiel zum Training zu gehen, obwohl du eigentlich lieber zuhause aufs Sofa möchtest.

Es gibt Menschen, die müssen sich immer richtig anstrengen, um genug Motivation zu haben, um zum Training zu gehen. Anders als andere, die nach zwei Tagen ohne Sport schon schlechte Laune bekommen. Trotzdem wissen sie, dass sie sich bewegen sollten, weil es gut für die Gesundheit ist und sie vielleicht noch ein paar Kilos abspecken wollen, um sich wohl zu fühlen. Doch meist ist genau an dieser Stelle der Punkt, wo die Willenskraft übernehmen muss, weil die eigene Motivation nicht aufzufinden ist. Das Problem: Willenskraft wird im Verlaufe des Tages weniger. Im Gegensatz zur Motivation, diese innere Energie verschwindet nicht einfach. Du kannst dir das vorstellen, wie den Tank eines Autos. Am Morgen ist der komplett voll, aber je mehr Strecken du zurücklegst, desto leerer wird der Tank. Denn jedes Mal, wenn du den Motor anschmeißt, bedienst du dich der Willenskraft für all die Aufgaben, auf die du eigentlich keine Lust hast. Das beginnt schon, wenn der Wecker klingelt und du eigentlich noch ein bisschen liegen bleiben möchtest. Es geht weiter, wenn du die Zähne putzt, im Regen zum Auto läufst, oder bei der Arbeit eine Aufgabe erledigen sollst, auf die du überhaupt keine Lust hast. Nach einem Tag, an dem du viele Dinge tun musstest, auf die du keine Lust hattest, ist der Tank ziemlich leer und erst nach einer ordentlichen Erholungspause ist er wieder voll. Es gibt dafür zwei Lösungen: Entweder den Sport auf eine Tageszeit verlegen, wo der Willenstank noch sehr voll ist, oder aber an anstrengenden Tagen, wenn der Füllstand niedrig ist, den Sport ausfallen lassen und ihn auf einen anderen Tag schieben. Das wichtige dabei ist nur: Das nicht als Ausrede zu benutzen, um nicht mehr zum Sport zu gehen. Die dritte Möglichkeit ist, das Training trotzdem durchzuziehen. Durch die Bewegung stößt der Körper Endorphine aus, also Glückshormone und die sorgen dafür, dass du dich besser fühlst. Und so könnte es sein, dass dein Willenstank auf den Motivationstank umschaltet. Ganz ungeplant, einfach weil du plötzlich Spaß hast und den Kopf frei bekommst.

Du willst Deine Ziele erreichen? Wir wollen das auch!

Wir wünschen uns, dass CrossFit dir hilft und gut tut, sodass Du neue Ziele erreichst. Zum Beispiel einen neuen persönlichen Rekord aufstellst, dich im Alltag einfach besser fühlst oder Gewicht verlierst. Wir wissen, dass das allein manchmal schwierig sein kann. Fall Du Hilfe brauchst, sprich uns gerne an. Wir setzen uns gerne mit Dir zusammen und helfen Dir, Dein Ziel zu erreichen.

Die Autoren

crossfit-mit-schmackes-team

Wir sind Hannah, Janice und Jan – CrossFit-Süchtige, Technikfanatiker und Bewegungsliebhaber.

Wir möchten dir helfen, dass du dich gesund ernähren, in deinem Körper wohlfühlen und schmerzfrei durch den Alltag gehen kannst.

#MachEtEinfach

 

.
Mach nicht immer nur deine Lieblingsübungen

Mach nicht immer nur deine Lieblingsübungen

Bei den Männern ist es das Brust- Bizepstraining, bei den Frauen oft Bauch-, Beine- und Poübungen. Jeder hat so seine Lieblingsübungen und -regionen, die er beim Training bearbeitet. Aber das kann zu Dysbalancen im Körper führen, die dir im Alltag Probleme machen...

mehr lesen
Es muss nicht immer Vollgas sein

Es muss nicht immer Vollgas sein

Sechsmal die Woche Training, immer voll dabei. Schwere Gewichte bewegen, ein hektisches Workout bis zum völligen Muskelversagen. Wer so trainiert, tut seinem Körper auf lange Sicht nichts Gutes.Sport und Bewegung sind gut und wichtig für den Körper und das Ziel des...

mehr lesen
Irgendwas ist immer

Irgendwas ist immer

Nach meinem Urlaub achte ich wieder auf meine Ernährung. Sobald das Kind etwas älter ist, kann ich wieder regelmäßig zum Sport kommen. Wenn mein Vater wieder aus dem Krankenhaus kommt, dann kann ich wieder mehr auf mich achten. Diese „Pause-Knopf-Mentalität“ klingt...

mehr lesen

Sonst noch Fragen?

Dann schreib uns gern!

Einwilligung zur Datenverarbeitung

2 + 6 =

Haende-schwarz

© 2019 CrossFit mit Schmackes. Alle Rechte vorbehalten.

Impressum | Datenschutz