Schweißtreibende Workouts bedeuten gleichzeitig auch durchgeschwitzte Sportklamotten. Wir zeigen dir wie du vermeidest, dass sich der Schweißgeruch in deiner Kleidung festsetzt.

Sportklamotten richtig waschen

Um den stechenden Geruch deines schweißnassen Shirts nicht mehr riechen zu müssen stopfst du es ganz unten in deine Sporttasche und holst es erst wieder raus, wenn es sich lohnt die Waschmaschine anzuschmeißen? Halt Stopp! So bitte nicht! Da wird es dir schwerfallen den Geruch aus dem Shirt zu bekommen und auch deine ganze Sporttasche wird schnell den unangenehmen Geruch übernehmen. 

Sportkleidung waschen: Waschladung zu klein

Deine Sportsachen müssen gewaschen werden, aber die Waschladung lohnt sich einfach noch nicht? Zunächst solltest du die Kleidung aus deiner Tasche nehmen und auslüften lassen. Wenn du deine Sportkleidung nicht nach jedem Training direkt in der Waschmaschine waschen möchtest, kannst du ganz einfach die Sachen mit der Hand durchwaschen. So schonst du zugleich auch das Material deiner Kleidung. Dazu kannst du einfach lauwarmes Wasser und etwas Babyshampoo verwenden. Allerdings empfehlen wir dir spätestens nach drei Handwäschen die Kleidung mit der Waschmaschine zu waschen. 

Die richtige Vorbereitung auf den Waschgang 

Mit der Einstellung des korrekten Waschprogramms beschäftigen wir uns gleich noch. Vorher ist es wichtig, dass du deine Kleidung auf den Ausflug in die Waschmaschine vorbereitest. Dazu gehört es, den Reißverschluss oder Druckknöpfe zu schließen und die Kleidung auf links zu ziehen. So vermeidest du unnötige Beschädigungen und hast noch etwas länger etwas von deiner Kleidung. 

Eine weiter Option um Waschunfälle zu vermeiden sind Wäschenetze. Gerade deine Sportschuhe solltest du am besten in einem Wäschenetz in die Waschmaschine schmeißen. 

Welches Waschprogramm ist das Richtige? 

Im Idealfall schaust du einfach auf das Etikett deiner Sportbekleidung oder hast dir das Waschprogramm beim Entfernen des Etiketts gemerkt. 

Die meisten Teile bestehen aus unterschiedlichen Materialien und bedürfen verschiedener Pflege. Grundsätzlich reichen jedoch 30 bis 40 Grad aus, um Sportbekleidung zu waschen. 30 Grad im Schonwaschgang ist zum Beispiel die ideale Wahl für feine Baumwollstoffe um Baumwoll-Mix-Materialien wie Elasthan oder Viskose. Gore-Tex-Kleidung kann auch problemlos bei 40 Grad in die Waschmaschine, aber auch hier solltest du den Schonwaschgang verwenden.

Welches Waschmittel für Sportkleidung? 

Auf dem Markt gibt es extra Funktionswaschmittel, die für Sport-Funktionswäsche entwickelt wurden und sich dafür eignen, die Funktionen der Membrantechnologie aufrecht zu erhalten. Einfache Kleidung aus Baumwolle oder Mischfasern kannst du auch mit normalem Flüssigwaschmittel waschen. Beachte, dass deine Outdoorkleidung und deine Laufschuhe ab und zu auch Pflege durch Imprägnierspray oder -waschmittel benötigen. 

Bei der Dosierung gilt der Grundsatz: Weniger ist mehr! Übertreib es also nicht! Ein wenig kann schon viel ausrichten, um deine Kleidung wieder aufzufrischen. 

Wenn du deine Sportkleidung für eine längere Zeit in Top-Qualität verwenden möchtest, solltest du Weichspüler meiden. Die sind ein großes Tabu bei Sportwäsche und schädigen nur die Materialien. 

Wie soll die Wäsche trocknen? 

Definitiv NICHT in den Trockner schmeißen! Wäschetrockner können die Mikrofasern des Funktionsmaterials schädigen und damit auch die Atmungsaktivität beeinträchtigen. Hänge deine Wäsche am besten in die frische Luft zum trocknen, aber auch nicht direkt in die Pralle Sonne, damit die Elasthanfasern nicht geschädigt werden. 

Weitere Tipps um deine Sportkleidung zu waschen

Auch wenn du denkst, dass heiße Temperaturen ätzende Gerüche entfernen würden, wasch deine Sportwäsche nie über 40 Grad! Hohe Temperaturen und Weichspüler schädigen die Elastizität der Kleidung, sodass sich sie stechenden Gerüche schneller und dauerhaft festsetzen. 

Neben deinen Sportsachen solltest du auch ab und zu deine Sporttasche waschen oder auslüften, besonders, wenn deine verschwitzte Kleidung für einen längeren Zeitraum darin war. Hier setzen sich nämlich nicht nur stechende Gerüche, sondern auch Bakterien fest. 

Auch hier solltest du die Pflegeanleitung beachten. Manche Sporttaschen dürfen in die Waschmaschine und manche dürfen nur mit der Hand gewaschen werden. 

Sportkleidung waschen: Schnellübersicht 

  • erst Auslüften, eventuell Handwäsche, dann in die Waschmaschine
  • Wäsche auf links drehen, Reißverschluss und Knöpfe schließen
  • Wäschenetze verwenden
  • Pflegehinweise und Waschanleitung beachten
  • mit niedrigen Temperaturen waschen
  • Trockner, Weichspüler und Bleichmittel sind tabu
  • Sporttasche auslüften/waschen 

 

Wie du siehst, ist Sportkleidung waschen keine Raketenwissenschaft. Tu dir und allen anderen einen Gefallen und kümmere dich um die korrekte Wäsche, damit du beim nächsten Training mit frisch ríechender Kleidung deine Bestleistung erreichst. Denn sind wir mal ehrlich, der stechende Geruch von altem Schweiß beeinflusst nicht nur deine Leistung negativ, sondern auch die der anderen. 

 

Quellen: 

https://www.dm.at/inspiration-und-beratung/haushalt/waesche/sportbekleidung-waschen-624372

 

 

Du willst Deine Ziele erreichen? Wir wollen das auch!

Wir wünschen uns, dass CrossFit dir hilft und gut tut, sodass Du neue Ziele erreichst. Zum Beispiel einen neuen persönlichen Rekord aufstellst, dich im Alltag einfach besser fühlst oder Gewicht verlierst. Wir wissen, dass das allein manchmal schwierig sein kann. Fall Du Hilfe brauchst, sprich uns gerne an. Wir setzen uns gerne mit Dir zusammen und helfen Dir, Dein Ziel zu erreichen. Bei uns bekommst du Trainingspläne und Ernährungstipps vom Profi.

Die Autoren

crossfit-mit-schmackes-team

Wir sind Hannah, Janice und Jan – CrossFit-Süchtige, Technikfanatiker und Bewegungsliebhaber.

Wir möchten dir helfen, dass du dich gesund ernähren, in deinem Körper wohlfühlen und schmerzfrei durch den Alltag gehen kannst.

#MachEtEinfach

 

Elektrolyte für den Körper

Elektrolyte für den Körper

Wasser ist die wichtigste Quelle, wenn es darum geht, den Körper hydriert zu halten. Doch in vielen Getränken sind auch Elektrolyte enthalten. Wie wichtig sind die für den Körper?    Elektrolyte sind Mineralstoffe wie Salze, Basen und Säuren. Sie sorgen im...

mehr lesen
So hilft CrossFit dir in anderen Sportarten

So hilft CrossFit dir in anderen Sportarten

Eine neue Sportart zu lernen ist immer anstrengend. Doch mit einer gewissen Grundfitness fällt dir vieles sehr viel leichter. So hilft dir CrossFit in anderen Sportarten. Wie oft machst du sportliche Dinge, die du noch nie gemacht hast?     Immer wieder...

mehr lesen
Pull Ups: Strict vs. Kipping

Pull Ups: Strict vs. Kipping

Strict oder Kipping oder gar nicht? Wie machst du deine Klimmzüge? Wir zeigen dir hier die einzelnen Variationen und was die Vor- und Nachteile sind.  Strict oder Kipping oder gar nicht? Wie machst du deine Klimmzüge? Wir zeigen dir hier die einzelnen...

mehr lesen

Sonst noch Fragen?

Dann schreib uns gern!

Haende-schwarz

© 2019 CrossFit mit Schmackes. Alle Rechte vorbehalten.

Impressum | Datenschutz