RPE steht für “Rate of Perceived Exertion” (zu deutsch “Grad der empfundenen Anstrengung”). Wir nutzen es als Tool, um das subjektive Belastungsempfinden einer körperlichen Aktivität zu messen. Die Skala geht von 1 bis 10.

 

Workout mit RPE-Skala einstufen

Der RPE Wert von 10 entspricht unserem 1RM, es wäre keine weitere Wiederholung mehr möglich. Bei RPE = 9 oder 9,5 sollte noch eine weitere Wiederholung drin sein, und so weiter. So können wir bezogen auf Übungen, wie beispielsweise den Back Squat, losgelöst von fixen Prozentangaben und unter Berücksichtigung der Vorbelastung, Tagesform, Regeneration, Ernährung, Schlaf, Motivation etc. tagesaktuell mit einem Gewicht arbeiten, mit dem man noch X Wiederholungen hätte machen können. 

Sich selber einschätzen zu können erfordert zunächst etwas Übung, aber mit etwas Übung ist die RPE-Skala ein schönes Tool, um schrittweise stärker zu werden. Daher ist es vollkommen okay, wenn man sich am Anfang mal etwas über- oder unterschätzt.  

RPE –  eine Alternative zum %-Training?

Viele Versuche haben gezeigt, dass die Werte stark miteinander korrelieren. Das bedeutet, dass bspw. 5 Wdh. @80% so ziemlich 5 Wdh bei RPE=8 entsprechen sollten. 

Die RPE-Skala wurde ursprünglich allerdings für den Ausdauerbereich entwickelt. Sie ist ein guter Maßstab für die Intensität des Workouts und wir werden sie auch dort vermehrt integrieren. Es sollte uns dadurch leichter fallen, das Workout oder die Ausdauerkomponenten wie das Assault Bike, Rudergerät oder Laufen zu bewerten. Der Vorteil ist, dass man besser versteht, was der Stimulus des Workouts ist und wie hoch der persönliche Einsatz sein sollte. Wie bei allem gilt aber auch hier: Übung macht den Meister, je mehr man auf seinen Körper hört, desto mehr hat man davon, egal ob mit %-Training oder RPE. Und manchmal muss man eben auch raus aus der Komfortzone und an seine Grenzen gehen. Aber dafür sind wir Coaches da, um euch den Anreiz und die Motivation zu geben.

RPE Training im Kraftsport

Die Genauigkeit der RPE-Werte verbessert sich, je näher wir bis zum Muskelversagen trainieren. In einem Satz abzuschätzen, ob man noch 5 Wiederholungen im Tank hat, ist schwieriger als abzuschätzen, ob man noch 3 Wiederholungen hätte schaffen können. Und in einem Satz zu sagen, ob man noch 3 Wiederholungen vom Muskelversagen entfernt ist, ist schwieriger als zu schätzen, ob man nur noch 1 Wiederholung davon entfernt ist. Wenn man in der Vergangenheit wiederholt bis und nahe zum Muskelversagen trainiert hat, weiß man, wie sich das anfühlt und das verschafft schließlich einen Ankerpunkt, der eine genauere Schätzung ermöglicht.

Wir haben zum besseren Verständnis hier zwei Tabellen, um zu zeigen, was die einzelnen Nummern der RPE-Skala für ein Workout und im Kraftteil bedeuten.

Im Workout:

RPE Skala Workout

 

Im Kraftteil:

RPE Skala Kraftsatz

Du willst Deine Ziele erreichen? Wir wollen das auch!

Wir wünschen uns, dass CrossFit dir hilft und gut tut, sodass Du neue Ziele erreichst. Zum Beispiel einen neuen persönlichen Rekord aufstellst, dich im Alltag einfach besser fühlst oder Gewicht verlierst. Wir wissen, dass das allein manchmal schwierig sein kann. Fall Du Hilfe brauchst, sprich uns gerne an. Wir setzen uns gerne mit Dir zusammen und helfen Dir, Dein Ziel zu erreichen. Bei uns bekommst du Trainingspläne und Ernährungstipps vom Profi.

Die Autoren

crossfit-mit-schmackes-team

Wir sind Hannah, Janice und Jan – CrossFit-Süchtige, Technikfanatiker und Bewegungsliebhaber.

Wir möchten dir helfen, dass du dich gesund ernähren, in deinem Körper wohlfühlen und schmerzfrei durch den Alltag gehen kannst.

#MachEtEinfach

 

Elektrolyte für den Körper

Elektrolyte für den Körper

Wasser ist die wichtigste Quelle, wenn es darum geht, den Körper hydriert zu halten. Doch in vielen Getränken sind auch Elektrolyte enthalten. Wie wichtig sind die für den Körper?    Elektrolyte sind Mineralstoffe wie Salze, Basen und Säuren. Sie sorgen im...

mehr lesen
So hilft CrossFit dir in anderen Sportarten

So hilft CrossFit dir in anderen Sportarten

Eine neue Sportart zu lernen ist immer anstrengend. Doch mit einer gewissen Grundfitness fällt dir vieles sehr viel leichter. So hilft dir CrossFit in anderen Sportarten. Wie oft machst du sportliche Dinge, die du noch nie gemacht hast?     Immer wieder...

mehr lesen
Pull Ups: Strict vs. Kipping

Pull Ups: Strict vs. Kipping

Strict oder Kipping oder gar nicht? Wie machst du deine Klimmzüge? Wir zeigen dir hier die einzelnen Variationen und was die Vor- und Nachteile sind.  Strict oder Kipping oder gar nicht? Wie machst du deine Klimmzüge? Wir zeigen dir hier die einzelnen...

mehr lesen

Sonst noch Fragen?

Dann schreib uns gern!

Haende-schwarz

© 2019 CrossFit mit Schmackes. Alle Rechte vorbehalten.

Impressum | Datenschutz

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner